Lade Veranstaltungen
Exkursion
So, 16.10. um 09.30 Uhr

Das Brackvenn – Renaturierung von Biotopen

Es liegt in Belgien an der Grenze zu Mützenich auf 622 m Höhe. Das Brackvenn. Das Wort Brack ist abgeleitet von „Wrack“ und soll heißen „nutzloses Venn“, da es in den vergangenen Jahrhunderten nicht nutzbar war für Vieh- und Forstwirtschaft sowie Landwirtschaft. Für den Abbau von Torf war es allerdings geeignet.

Für Naturfreund*innen ist es von großem Nutzen. Neben der üblichen Flora (Wollgras, Pfeifengras, Torfmoos) hat sich in den letzten Jahren eine bedeutende Anzahl von seltenen Tieren hier angesiedelt.

Seit 2003 wurden Luchse, Kreuzotter und sogar ein Wolf gesichtet. Auch der Biber hat sich hier eine Heimat gesucht. Interessant sind auch die „Palsen“ und „Pingos“, eiszeitliche Hinterlassenschaften in Form von ovalen Ringen, oft mit Wasser gefüllt.

Die wegen des Torfabbaus erfolgte Trockenlegung hatte eine massive Veränderungen der Pflanzenwelt zur Folge. Daher war das Brackvenn ein hervorragendes Objekt für das LIFE-Projekt, das sich speziell dem Erhalt der Flora und Fauna und deren Lebensräumen widmet. Die Renaturierung von Heiden und Mooren erfolgte aufgrund der Idee des europäischen Natura-2000-Projekts. Das Projekt hat das Ziel die länderübergreifenden Schutzgebiete für heimische Flora und Fauna und natürliche Lebensräume wiederherzustellen. Durch verschiedene Maßnahmen wie Abholzung, Überflutung, das Entfernen der obersten Erdschicht etc. wurde eine Öffnung der Landschaft geschaffen, die Entstehung eines aktiven Hochmoors gefördert. Dadurch wurde der typischen Vennflora eine neue Chance gegeben.
Auf dieser Exkursion kann diese sehenswerten und spannende Naturschatz bestaunt werden!
Am Treffpunkt werden Fahrgemeinschaften zur gemeinsamen Weiterfahrt gebildet.

Länge: ca. 6 km.

9,00 €/erm.: 7,00 €

Mehr

Sonntag, 16. Oktober 2022
09.30 Uhr
Treffpunkt: Köpfchen, Parkplatz am KuKuK
,

WEITERE TERMINE