Lade Veranstaltungen
Vortrag
Do, 30.09. um 19.00 Uhr

Digitale Religion

Menschen leben heute nicht nur auf der Welt, sondern auch in der Data-Sphere. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen diesen beiden Räumen in allen Lebensbereichen. Infolgedessen lassen sich inzwischen fast überall auch digitale Spuren finden, die Menschen in ihrem Alltag hinterlassen. Das Verfolgen dieser Spuren, aber auch die Beschäftigung mit online-Phänomenen wird dabei zunehmend zu einer Selbstverständlichkeit in der Forschung und so auch in der Theologie und der Religionswissenschaft. Da die Spuren und Phänomene aber immer auf Menschen zurückverweisen, gilt es hierbei, einiges zu beachten. Welche Chancen und Risiken bei der Erforschung von religiösen Praktiken und ihrer Datenspuren bestehen, wollen wir in einem Podiumsgespräch beleuchten. Dabei interessieren uns sowohl methodologische und ethische Fragen, als auch der Blick in praktische Projekte, die mit diesen Fragen ganz konkret konfrontiert sind.

Auf dem Podium diskutieren zum Thema „Digital(e) Religion erforschen. Herausforderungen – Chancen – Methodik“:

    • PD Dr. Frederike van Oorschot, Forschungsstätte der Evangelischen Studienstiftung, Heidelberg
    • Prof. Dr. Andreas Schuppert, Aachener Graduiertenschule für computergestützte Natur- und Ingenieurwissenschaften, RWTH Aachen
    • Prof. Dr. Axel Siegemund, Institut für Katholische Theologie, RWTH Aachen
    • Prof. Dr. Alexander Unser, Instiut für Katholische Theologie, TU Dortmund

Im Hochschulzentrum QuellPunkt, Campus Melaten, Campus-Boulevard 30, 52074 Aachen

Die Veranstaltung wird unter Beachtung der 3G-Regel hybrid durchgeführt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Zur Anmeldung

 

Donnerstag, 30. September 2021
19.00 Uhr
RWTH Aachen Campus
Campus-Boulevard 57, 52074 Aachen