Lade Veranstaltungen
Vortrag
Do, 19.01. um 18.00 Uhr

Nachkriegszeit

Am Ende des Zweiten Weltkrieges waren die deutschen Innenstädte weitgehend zerstört. Stadt- und Verkehrsplaner bekamen so die Chance, eine zukunftsgerechte Verkehrsinfrastruktur neu aufzubauen. In die Zukunft schauen konnte indes niemand, und so wuchs der Fahrzeugbestand schneller als prognostiziert. Damit beschäftigt sich Florian Wöltering, Institut für Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte der RWTH Aachen, in seinem Vortrag „Zwischen Erwartung und Wirklichkeit – Die Schwierigkeit langfristiger Planung am Beispiel der Aachener Verkehrsinfrastruktur der Nachkriegszeit 1945-1955“.

Nur Museumseintritt. Weitere Infos gibt es auf der Webseite des Museums und hier im Magazin

 

Stadt Aachen_Logo Stadt Aachen

Donnerstag, 19. Januar 2017
18.00 Uhr
Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen
Katschhof 1, 52062 Aachen

WEITERE TERMINE