• Zu den Sommerferien von NRW sollte mindestens die Jahrgangsstufe 10 abgeschlossen sein.
  • Da das Programm auf Deutsch gehalten wird, werden fließende Deutschkenntnisse vorausgesetzt.

Dieses Jahr unter dem Thema „Metalle in Natur und Technik“ bietet die RWTH einen Einblick in das Chemiestudium. Vormittags veranstalten vier Hauptteilbereiche der Chemie der RWTH Aachen täglich eine dem Schulstoff angepasste Vorlesung mit anschließender Übung, die das Thema aus Sicht der Anorganischen, Organischen, Physikalischen sowie der Technischen Chemie beleuchtet. Mindestens genauso spannend ist das Experimentieren am Nachmittag. Metalle gehören nicht nur zu den ältesten und wichtigsten Werkstoffen, sondern sind heute auch in vielen High-Tech-Materialien enthalten: Sie bringen zum Beispiel Displays zum Leuchten oder lassen E-Autos fahren. Metalle sind aber auch an den kleinsten Prozessen in der Natur beteiligt und beispielsweise dafür verantwortlich, dass Menschen den Sauerstoff aus der Luft atmen können. Nicht zuletzt sind Metalle begehrte Rohstoffe, deren Gewinnung und Verarbeitung die Umwelt belasten. Die Entwicklung neuer Materialien und von Strategien zum Recycling von Metallen sind wichtige Aufgaben von Chemiker*innen. Wie recycelt man seltene Erden aus Smartphones? Warum können Maler*innen nicht auf Metalle verzichten? Sind Pfeilschwanzkrebse echte Blaublüter? Auf diese Fragen und mehr haben Chemikeri*nnen an der RWTH Aachen Antworten parat.

Mehr

Event
Mo, 29.07. um 08.00 Uhr

Schüler*innenuni Chemie

  • Zu den Sommerferien von NRW sollte mindestens die Jahrgangsstufe 10 abgeschlossen sein.
  • Da das Programm auf Deutsch gehalten wird, werden fließende Deutschkenntnisse vorausgesetzt.

Dieses Jahr unter dem Thema „Metalle in Natur und Technik“ bietet die RWTH einen Einblick in das Chemiestudium. Vormittags veranstalten vier Hauptteilbereiche der Chemie der RWTH Aachen täglich eine dem Schulstoff angepasste Vorlesung mit anschließender Übung, die das Thema aus Sicht der Anorganischen, Organischen, Physikalischen sowie der Technischen Chemie beleuchtet. Mindestens genauso spannend ist das Experimentieren am Nachmittag. Metalle gehören nicht nur zu den ältesten und wichtigsten Werkstoffen, sondern sind heute auch in vielen High-Tech-Materialien enthalten: Sie bringen zum Beispiel Displays zum Leuchten oder lassen E-Autos fahren. Metalle sind aber auch an den kleinsten Prozessen in der Natur beteiligt und beispielsweise dafür verantwortlich, dass Menschen den Sauerstoff aus der Luft atmen können. Nicht zuletzt sind Metalle begehrte Rohstoffe, deren Gewinnung und Verarbeitung die Umwelt belasten. Die Entwicklung neuer Materialien und von Strategien zum Recycling von Metallen sind wichtige Aufgaben von Chemiker*innen. Wie recycelt man seltene Erden aus Smartphones? Warum können Maler*innen nicht auf Metalle verzichten? Sind Pfeilschwanzkrebse echte Blaublüter? Auf diese Fragen und mehr haben Chemikeri*nnen an der RWTH Aachen Antworten parat.

Mehr

Montag, 29. Juli 2024
08.00 Uhr
Campus RWTH
,

WEITERE TERMINE