Lade Veranstaltungen
Vortrag
Di, 26.04. um 16.30 Uhr

Zukunft der Medizin

Digitale Technologien haben unseren Lebensalltag maßgeblich geprägt: Smartphones und die darauf laufenden Apps erleichtern uns die Kommunikation untereinander, das schnelle Bezahlen oder das Vorzeigen unserer Covid-Schutzimpfung, wenn wir in ein Café oder in die Mensa gehen. Dahinter steckt viel Code und verschiedene Algorithmen, die etwa Bilder erkennen oder sicheren Datentransfer gewährleisten.

Auch im Themenbereich Medizin, der immer öfter im Fokus der Öffentlichkeit steht, spielen Digitalisierung und Automatisierung eine wichtige Rolle. Die Schnittstelle zwischen diesen Bereichen, führt uns zu den Digital Life Sciences (DLS). Diese neuen Technologien haben viele potenzielle Vorteile, wie beispielsweise eine effizientere Datenverarbeitung, beim Zählen von Covid19-Infektionen. Außerdem ermöglichen Sie eine bessere Erkennung von Krankheiten oder treffen bessere Voraussagen über Krankheitsverläufe.

Wir stellen die Frage: Wie verändern solch neue Technologien die Gesundheitsversorgung und die medizinische Forschung?

Diese Lehrveranstaltung über die Zukunft der Medizin soll einen Überblick zu den Digital Life Sciences geben und dabei Studierenden aus allen Fakultäten Einblicke in aktuell erforschte digitale medizinische Technologien ermöglichen.

Heute: Digitale Medizin: Provokationen für unser Selbstverständnis mit Dr. rer. nat., Universitätsprofessor Stefan Uhlig, Institut und Lehrstuhl für Pharmakologie und Toxikologie, RWTH Aachen

 

 

 

Dienstag, 26. April 2022
16.30 Uhr
Online
,

WEITERE TERMINE