Lade Veranstaltungen
Vortrag
Mi, 03.07. um 18.00 Uhr

Nachhaltiges China?

Globale Zukunft – Made in China?

China = nachhaltig? Zunächst ein Widerspruch angesichts der Bilder versmogter Innenstädte und gigantischer Industrieanlagen. Und doch entwickelt sich die Volksrepublik zum Innovationsführer nachhaltiger Zukunftstechnologien. Beweist also ausgerechnet China, dass eine Vereinbarkeit von Nachhaltigkeit und Wirtschaftswachstum möglich ist?

Dieser Vortrag gibt einen Einblick in das moderne China. An zahlreichen Beispielen wird veranschaulicht, wie die Volksrepublik die ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit zu lösen sucht. Die Regierung investiert wie kein anderes Land in erneuerbare Energien, eMobilität, Eco-Cities, Aufforstung, etc., denn in den über einhundert Millionenstädten sind die Probleme dringlich und der Innovationsdruck entsprechend ausgeprägt.

Mittels verschärfter Umweltgesetze und kontinuierlicher Investments nimmt der einstig führende Klimasünder eine aufstrebende, globale Führungsrolle in nachhaltigen Technologien ein.

Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet im Rahmen des 33. Aachener Weltfests in Kooperation mit der Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Aachen (EEB) und Heinrich Böll Stiftung NRW und Volkshochschule Aachen statt.

Die Referentin Madeleine Genzsch (Wandelwerk Aachen) hat nach ihrem Abitur Betriebswirtschaftslehre studiert und ist seit 15 Jahren in der Wirtschaft tätig. In verschiedenen mittelständischen Unternehmen hat sie das Asien-Geschäft entwickelt und verantwortet.  Derzeit arbeitet sie an der RWTH Aachen an ihrer Promotion, u.a. zu Fragen nach einem ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigem Wirtschaftsmodell Chinas.

Mittwoch, 03. Juli 2019
18.00 Uhr
Haus der Evangelischen Kirche
Frère-Roger-Straße 8-10, Aachen

WEITERE TERMINE